Der 2. Tag in London – Impressions, Impressions… and our money is fading away

Morgens halb 8 in London: Lori und Becks haben die 1. Nacht nicht gut geschlafen… wahrscheinlich zu viel im Kopf. Könnte auch daran gelegen haben, dass Becks die Lori ständig mit einem Kissen verwechselt hat und es nicht gewohnt ist, ihr Bett zu teilen. Anstatt aufzustehen, schwätzen die beiden lieber wirres Zeug.

Nach einer erfrischenden Dusche geht’s dann um 9 Uhr zum Frühstück. Becks freut sich über Toast, Marmelade in niedlichen Gläschen und anderen Süßkram, Lori freute sich auf den Schinken – doch der ist leider leer. Beim Gehen werden sie zum Bezahlen zurückgerufen. Die zwei dachten, das wäre im Preis fürs Zimmer mit drin – das Hotel wird immer stranger. Es wird beschlossen, ab morgen im benachbarten McDonalds zu frühstücken – das ist billiger und hat 24h/Tag auf. We will see…

Im Hotelzimmer braucht Lori eeeewig um fertig zu werden – dauernd muss sie noch etwas anderes machen (noch mal aufs Klos, Tasche packen, Nachschminken, wieder aufs Klo, in den Spiegel gucken etc. – vielleicht lags auch am Bier als 2. Frühstück). Becks macht während der Wartezeit Witze über die Bezahlung im Hotel: „Vorsicht! Den Strom müssen wir bezahlen. Und das Wasser auch. Und das W-Lan. Und den Fernseher. Und die Luft…“

12 Uhr: The sisters are leaving the building
In der Underground machen sie beim Wochenticketkauf erneut die Feststellung, dass die Leute in London ziemlich nett und hilfsbereit sind. Da können sich die genervten Angestellten in good old Germany mal ne Scheibe von abschnippeln.
Dann ist Shoppen angsagt und zwar in der bekannten Oxford Street.

Aber nicht ohne sich vorher im McDonalds zu stärken. Dann geht’s los: The Body Shop, Drogeriemarkt, Accessorize, Kaufhaus mit sämtlichen Kosmetikmarken (Mac, Benefit, Urban Decay, Nars, Chanel, Bobby Brown, O.P.I. u.s.w.), Topshop, Starbucks, Primark, Claires.
Vorsicht! Jetzt folgt ein Kosmetik-Haul (für die unwissenden: Raubzug :P):
Lori und Becks haben sich ein paar Träume erfüllt:

Die Nagellacke heißen: „Green-wich Village“ (Lori) & „Dating a Royal“ (Becks) – der wird von L&B aber nur „Dating Robert Pattinson“ genannt… ❤

In London gibt’s echt lustige Leute, zum Beispiel europäische Buddhisten, die tanzend und singend durch die City rennen. Außerdem sind Lori und Becks fast nur hübsche und super stylische Leute begegnet. Das passt dann auch zum Mittagstief um 15 Uhr, bei dem sich die beiden übermüdet und alt fühlen.

Da kommen sie nur mit einem Energy-Shot raus. Gluck gluck… weiter geht’s.

Um 17 Uhr kommen sie mit vollen Taschen und extrem leeren Geldbeuteln zurück zum Hotel. Vorher noch schnell beim gestern schon besuchten Kiosk Nachschub geholt. Morgen wollen die zwei mal zu nem größeren Supermarkt und Obst kaufen.

Zurück im Hotel wird sich mal wieder ausgeruht, britisches TV geguckt (Big Brother & eine sarkastische SitCom =D) und für den nächsten Tag Internetrecherche (Danke Papa für den Laptop) betrieben. Seid schon mal gespannt, morgen wird’s interessanter… to be continued… 🙂

Fazit: London ist ganz schön anstrengend.
UND: Danke YouTube für die Kosmetik-Bessesenheit 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s