Der 3. Tag in London – “I can’t understand you”

Wieder schlecht geschlafen… Und außerdem geht die Toilettenspülung nicht mehr und Lori muss immer mit nem Eimer spülen (Becks kann das nicht und traut sich jetzt nicht mehr aufs Klo). Eigentlich ist es kein Eimer – sondern das Eiswürfelaufbewahrungsbehältnis. Aber sie haben ja keine Eiswürfel…

Becks ist schon um 7:45 Uhr wach – und das ohne Wecker. Muss am Rückenschmerzen verursachenden Bett liegen. 😦

Das Hotel („The Fox and Goose“) und das Zimmer sind sonst super: sauber, hübsch & knuffig.

Die Underground ist ca. 5 Minuten zu Fuß entfernt und dann ist man so in 10 – 20 Minuten in der City, je nachdem wo man hin möchte.

Die zwei Schwestern verbringen noch etwas Zeit im Hotelzimmer: mit Blog schreiben und der schwierigen Entscheidung: Was zieh ich heute an? Kaum zu glauben, aber sie sind halt auch nur Mädchen… 😛
Zum Frühstück gibt es Cola & Schokolade (nicht schimpfen Mama, ist nur ne Ausnahme!)

Um 12 Uhr machen sich Becks und Lori auf den Weg zu „Shepherd’s Bush“. Dort befindet sich eine tolle Einkaufsstraße und die beiden finden sogar den großen Supermarkt „Morrisons“, den sie gestern schon in der TV-Werbung bewundert haben. Das ist ein Riesending und die beiden fühlen sich wie im Paradies.

Sie kaufen sich ein bisschen Süßkram und chillen in einer Parkanlage. Währenddessen philosophieren sie darüber, was es zu bedeuten hat, dass sie in London so viele Inder treffen (Hallo Flo, du Armer! Lori wollte schon mal fragen, ob sie dich kennen… :D) und wie schwierig es ist Englisch mit indischem Akzent zu verstehen. „I can’t understand you!“ Becks entwickelt die Strategie einfach zu allem „Yes!“ zu sagen.

Jetzt zum eigentlichen Grund des Ausfluges zu „Shepherd’s Bush“:
Lori und Becks wollen ins Kino. Muss man ja mal gemacht haben, wenn man in London ist. Liest man in jedem Reiseführer… 😛
Sie kaufen an einem Automaten Kinokarten per Bankkarte und entdecken, dass es im Kino eine Ben & Jerrys Eistheke gibt – aber die ist den beiden zu teuer. Im Kino selbst müssen sie dann warten, bis sie aufgerufen werden. Erst dann dürfen sie in den Kinosaal gehen, dort heißt es dann: freie Platzwahl. Faszinierend!
Los geht’s mit den Trailern: die Armen müssen sich sogar in London den ausgelutschten & nervtötenden Trailer zu „Knight & Day“ antun. Sonst kommt noch „Scott Pilgrim vs. The World“ … alles andere haben sie inzwischen vergessen.
Dann geht’s endlich los: Na, wer von euch hat erraten, welchen Film sich Lori & Becks auf englisch angucken??
Richtig: „The Twilight Saga: Eclipse“
Hach, muss man erwähnen, dass es unglaublich toll war?! Gut, dass die beiden genug Süßkram dabei hatten, sonst wären sie garantiert an Unterzuckerung gestorben.

Um 18:00 Uhr ist alles vorbei und sie verlassen das Kino mit einer weiteren wichtigen Mission: Findet das Hard Rock Café. Sie finden es auch tatsächlich (auf dem Weg dorthin benimmt sich Lori wie ein richtiger Touri und fotografiert alles), aber die Schlange davor ist so lang, dass die beiden nur in den Rock Shop gehen.

Dort stellen sie – mal wieder – fest, dass es für Männer einfach die schöneren T-Shirts gibt. Sie kaufen sich trotzdem zwei Shirts und zwei Hard-Rock-Café-London-Shot-Gläser.

Lori kommt spontan auf die Idee, zum „King’s Cross St. Pankras“ zu fahren, weil „das in der Nähe ist“. Gesagt – getan. Die beiden finden das legendäre Gleis 9 ¾ (zusammen mit einer Handvoll Asiaten). Lori und Becks denken sich: Das probieren wir jetzt einfach mal aus! Aber sie kommen weder nach Hogwarts, noch per Telefonzelle ins Zaubereiministerium.



Und sie stellen zu ihrem Entsetzen fest: „Scheiße! Wir können nicht zaubern!“

Enttäuscht machen sie sich auf den Rückweg, kaufen im einem Kiosk noch das beste Eis der Welt (Ben & Jerrys „Baked Alaska“) zum Trost und um 22 Uhr sind die beiden wieder im Hotel. Leider geht die Toilettenspülung immer noch nicht… (dabei haben sie extra einen Zettel auf englisch geschrieben…)

Heutiges Haul-Foto mit Blasenpflastern:

Und während Lori lustig auf den Laptoptasten umherhaut, verschwindet Becks schon ins Land der Träume…. *schnarch*

Fazit: Robert Pattinson ist einfach die geilste Sau der Welt!
UND: In London gibt es zu wenige „Pizza Huts“.

Entgegen aller Erwartungen, haben sich Lori & Becks noch nicht 1x gestritten und es heute sogar bis um 22 Uhr ausgehalten! Applaus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s