Der 3. Tag in Wien – Unterwegs mit General Bergfrühling & Prinzessin Tausendschön

Der letzte Tag bricht an… wie schnell die Zeit vergeht… =(
Traurig gehen sich die Schwestern beim Frühstück stärken, um anschließend ihre Koffer zu packen.
An der Rezeption fragen sie noch schnell nach, warum das Internet nicht geht. Die Antwort: Das W-Lan ist kaputt, mit Kabel geht aber. Juché, ihr aufmerksamer IT-Supporter & Sponsor hat den beiden eins eingepackt (Danke Flo). Also mal kurz ins Netz, aber leider keine Zeit fürs Bloggen oder ähnliches. Lori und Becks haben heute nämlich noch ein bisschen was vor.

Jetzt wird erst mal ausgecheckt und dem schönen Hotel „Servus“ gesagt…

ein letztes Mal Aufzug fahren 

 3 Sterne BÄM

In der direkten Nachbarschaft gibt es einen Games-Shop, welchem die Schwestern noch einen Besuch abstatten. 10 Minuten später werden ‚Singularity‘, ‚Mafia II‘ und ‚Red Dead Redemption‘ in die schon ziemlich vollen Koffer gequetscht.

Nun machen sie sich auf den Weg zum Westbahnhof und lagern ihre Koffer in einem Schließfach.
Für den letzten Tag haben sich Lori & Becks noch ein besonders schönes Schmankerl aufgehoben:

Schloss Schönbrunn

Das Wetter spielt heute leider nicht mit, es ist bewölkt und regnerisch, deshalb machen die Schwestern erst mal die ‚Imperial Tour‘ durch das Schloss.

Kaiser Franz Büste (verbotenerweise fotografiert) 

Die Tour führt sie durch die Repräsentationsräume und Privatgemächer des Kaiserpaares Franz Joseph und Elisabeth. Eine kleine Walzerrunde im Ballsaal darf dabei natürlich auch nicht fehlen… 😉 

Es war sehr interessant zu sehen, wie Sisi & Franzl damals gelebt haben und sich vorzustellen, wie die beiden früher einmal dort umhergelaufen (oder getanzt) sind.

Dann: Regenzeit

Der perfekte Zeitpunkt für eine Stärkung. Wieder sind die Schwestern vom Style des Cafés und der Kellner überwältig, außerdem gibt es noch ein Upgrade: einen Klavierspieler.

Und das gab es zum Mittagessen:

Kommentar des Kellners beim Abräumen: „Kein Tomatenfreund?“

Da nach dem Salat noch Platz im Magen ist, gönnen sich Lori & Becks wieder eine Kleinigkeit von der Kuchentafel.

Dialogauszug:
Lori: „Ich nehm die Mozart-Torte… die ganze!“
Kellner: „Die ganze? Reschpekt!“ 

 Es blieb zum Glück doch nur bei dem einen Stück 😉 

Zur Verdauung begeben sich die beiden in den hinteren Park-Teil von Schloss Schönbrunn, um ein wenig zu spazieren und flanieren. Der Regen stört sie dabei nicht, im Gegenteil – er beflügelt ihre Fantasie noch mehr, so dass sie ganz in ihren Rollen als ‚General Bergfrühling‘ und ‚Prinzessin Tausendschön‘ aufgehen.

Äähh…ja, wer ist wohl wer?

Durch die romantische Atmosphäre angeregt, erfinden sie noch die passenden Dialoge zu den verschiedenen Statuen. Ein Beispiel:

*schnulz*

Außerdem haben Becks und Lori noch das entdeckt:

 
ein Ferd: halb Fisch, halb Pferd



Dann ist es auch schon wieder Zeit, zum Westbahnhof zurückzukehren – die Heimat ruft.

Und als sie schon denken: Cool, endlich sind wir mal pünktlich und müssen uns nicht hetzen…
… passiert Folgendes:

Becks und Loris Koffer-Schließfach

Manchmal haben die Schwestern das Gefühl, sie haben in ihren letzten Leben zu viel schlechtes Karma gesammelt. Sie begeben sich auf die Suche nach einem Mitarbeiter, finden ihn, dieser holt noch einen Kollegen, der ihnen das Fach aufschließen kann – was natürlich gefühlte Stunden dauert – und Lori und Becks erwischen (mal wieder) super knapp ihren ICE (der um 16:36 Uhr fährt). Gerade noch mal Glück gehabt. Es folgen etliche Stunden Zug-Fahrt, 30-Minuten-Aufenthalt in Hanau und um 1:00 Uhr sind sie endlich bei Lori zu Hause und fallen totmüde in ihr Bett.


FAZIT: Wien war toll! Aber 3 Tage sind definitiv zu kurz. Wiederkommen ist angesagt… =)

UND: Es gibt wohl keine Becks-und-Lori-Reise ohne irgendwelche unvorhergesehenen Zwischenfälle. Die sind zwar im 1. Moment sehr nervtötend, aber im Endeffekt wärs ohne ja auch langweilig und die Schwestern lassen sich den Spaß NIEMALS verderben!

SCHMANKERL: Sucker Punch Vorfreude 


4 Kommentare zu „Der 3. Tag in Wien – Unterwegs mit General Bergfrühling & Prinzessin Tausendschön

  1. Ein Ferd xD. Oh Gott.. #lachflash :'D das heißt in echt hippocampus :D. Aus der grychischen Mythologie (glaub ich) :D.Ou man. Hoffentlich ist das wiederkommen schon seeehr bald!! Das wird echt super!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s