Der 1. Tag gamescom – `Becks und Lori: sie sind ihre größten Fans`

Mittwoch, 13. August

Ui, ui, ui – weil die beiden Schwestern so übermotiviert sind, passiert etwas Unglaubliches: sie sind eine halbe Stunde zu früh auf dem Messegelände. So was gab es noch nie!
Doch damit sind sie nicht allein, trotz Fachbesuchertag warten schon richtig viele Menschen (inklusive Halbstarker) auf den Einlass.
Sie treffen ihren Chef, mit dem sie pünktlich um 9:00 Uhr die monströsen Hallen betreten und in Anlehnung an gemeinsame Dead-Island-Matches als erstes eine Runde Dead Island 2 zusammen zocken. Wie sollte es auch anders sein: mit dem Controller. Wie immer beeinflusst das den Spielspaß negativ. Außerdem wird man ohne Erklärung in ein Multiplayer-Match geworfen und weiß nicht so genau, was man eigentlich tun soll. Gut gefällt Lori und Becks die schicke Grafik und die neuen Metzel-Animationen, zum Beispiel beim Zweiteilen eines Zombies mit der Axt.

Der nächste Programmpunkt: Evolve – der 4vs1-Shooter von den Left4Dead-Machern. Man spielt immer zu fünft, wobei einer das Alien-Monster und die anderen vier die Jäger spielen. Es gibt vier unterschiedliche Klassen und auch der Monster-Spieler hat ein paar Auswahlmöglichkeiten. Das Ziel einer Session ist es, den Gegner zu vernichten. Während des Spielverlaufs kann das Monster wachsen und somit erhöht sich der Schwierigkeitsgrad. Becks und Lori haben es zusammen mit ihren beiden Team-Mates geschafft das Monster im 2. Wachstumsstadium zu erledigen. Das hat definitiv Spaß gemacht und ist auch mal ein etwas anderes Spielkonzept – sehr zu empfehlen.


 
Es ist inzwischen circa 11 Uhr und beim Stand von Borderlands: The Pre-Sequel wurde schon eine Maus geklaut. Die Meinung von Becks und Lori: sie hätten ja eher das coole Borderlands-Headset mitgehen lassen. Hätten! Das Spiel zocken sie natürlich trotzdem an und das Setting fühlt sich sofort total vertraut an. Es macht wie gewohnt super viel Spaß, auch wenn man wie – Lori UND Becks – den nervigen Claptrap spielen muss.



Dann geschieht etwas nie Dagewesenes: die zwei xbox-Hasser betreten freiwillig den grünen Teppich der Microsoft-Konsole.

Was ist geschehen? Becksi & Lori können dem Exklusiv-Titel Sunset Overdrive einfach nicht widerstehen. Das Coole am Anzocken ist, dass ein Booth-Boy per Headset Story und Gameplay erklärt. Hier ein paar Schlagwörter: Third-Person, Mutanten, fancy Waffen, Gegnerwellen, Grinden, Gemetzel. Fazit: Die xbox-Ausnahme hat sich gelohnt und Becks und Loris Erwartungen haben sich absolut erfüllt.

Back in the Business-Area werden die Schwestern von einem Bekannten aufgegabelt, der sie spontan mit zu einigen Presseterminen mitnimmt.

Da hätten wir:
     Hazard Ops (cooler Roboterkampf)
     Firefall (viel besser als die Beta von vor 2 Jahren)
     Orcs Must Die! Unchained (noch spaßiger als OMD2)
     Broforce (Indiespiel mit alten Actionhelden wie z.B. Bropocop, Brominator, Indiana Brones, MacBrover, Mr. Anderbro)

Den beiden Bros Lori und Becks gefällt, dass man direkt mit den Entwicklern sprechen und ihre Begeisterung für die Spiele spüren kann. Das steckt förmlich an. (Los Glumanda!)
Und nun folgt das Übliche:
Freibier.
  
Los geht der wilde Ritt in der EA Business Lounge und endet in einer fancy Bar mit neuen Freunden von Daedalic. Bier verbindet.



Goodie: Bilderrätsel



Wer errät, wer hier alles unkenntlich gemacht wurde… hat recht.

Skandal: Nanu, um 12 Uhr wird in der Public Area von EA immer noch gewerkelt und es wird noch nicht eröffnet. Peinlich.

2 Kommentare zu „Der 1. Tag gamescom – `Becks und Lori: sie sind ihre größten Fans`

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s