Der 5. Tag gamescom – ‚Overcharged‘


Sonntag, 17. August


Fünf Tage gamescom fordern ihren Tribut:

Schlafmangel
Nichtsdestotrotz versuchen Becks & Lori durch ein ordentliches Frühstück (soll heißen: erstes Frühstück der Woche) ihre Energiebalken aufzufüllen. Vergebens, die Balken bleiben rot. Dennoch erreichen sie ihr Ziel: der wirklich letzte gamescom-Besuch für dieses Jahr.
Am Kalypso-Stand tritt Becks in die Fußstapfen von El Presidente.
unbezahlte Tropico-Werbung mit nicht-gephotoshopter Flagge
Sie scheitert aufgrund zu großer Müdigkeit und die Untertanen wählen sie nicht wieder.

Nach dieser Niederlage sehnen sich Lori & Becks nach einem Erfolgserlebnis. Zusammen mit drei Freunden zocken sie etwas, was sie schon kennen: Evolve.
Leider geht dieses Match auch in die Hose: das Jäger-Team wird vom Monster gnadenlos weggebasht. Hat trotzdem wie immer Spaß gemacht.
Von der Müdigkeit und der Anstrengung der letzten Tage geschwächt und willenlos gemacht, werden Becks und Lori von ihren Mitstreitern zu einem MOBA-Mini-Marathon gezwungen. Immer noch mit ihren Aussteller-Ausweisen bewaffnet, starten sie mit Heroes of the Storm. Das zukünftige Blizzard-Game, in dem man sich einen Charakter aus Warcraft, Diablo oder Starcraft aussuchen darf. 
Naja.
Weiter geht’s mit den Worten ‚wir rennen nicht, wir laufen nur schnell‘ und ‚ich hab‘ immer einen Fuß auf dem Boden‘ zu Crytek, wo sie ohne langes Anstehen Arena of Fate anzocken.
Besser.
Zugegebenermaßen hätten sie nicht gewonnen, wenn ihr Team nicht von einem 12-Jährigen angeführt worden wäre. Unangenehm.
Wie man vielleicht merkt, sind MOBAs nicht gerade Becks und Loris Lieblings-Genre. Deswegen gibt es auch keine Fotos davon. 
 
Ganz anders stehen die Dinge übrigens mit Raven’s Cry hier ist der dazugehörige Artikel der beiden Piratenschwestern, aye?
 
Auf zum nächsten Abenteuer: fünf Tage sind sie peinlich berührt um den Stand geschlichen. Jetzt ist es endlich soweit: sie zocken Sims 4. An dem EA-Booth kann man sich einen Sim erstellen und nur an vier extra PCs das richtige Spiel anzocken. Durch einen glücklichen Zufall und ausnahmsweise fast ohne Cheaten können die Schwestern zusammen an eine der vier Anzock-Stationen. Und was ist das Erste, was man ausprobiert, wenn man in einen gemischten WG-Haushalt schnuppert? Sexytime!
Der Kommentar der Boothgirls: ‚Oh, Techtelmechtel hab‘ ich noch nicht gesehen, da seid ihr die Ersten, die das ausprobieren.‘ Anmerkung von Lori & Becks: Fünf Tage gamescom und da ist noch keiner auf die Idee gekommen? Stimmt, denn sie beobachten, dass an den anderen drei PCs nur langweilig an den Häusern gebaut wird. Schade, da man doch so viel Neues entdecken kann, wenn man in die Nachbarschaft geht und die neuen Interaktionen ausprobiert. Eine Verbesserung fällt ihnen sofort auf: der Sim muss nicht mehr drei Runden im Zimmer gehen, bis er richtig steht, um einem anderen Sim einen Witz erzählen zu können. In Sims 4 bleibt ein Sim zum Kommunizieren einfach bequem sitzen, während der andere Sim steht. Was für ein Fortschritt! Die neuen Animationen und Interaktionen sind sehr liebevoll und detailliert programmiert. Die aktuelle Kritik an Sims 4 finden die Schwestern übertrieben: man kann nicht von fehlenden Inhalten sprechen, da es ja ein neues Spiel mit neuen Features ist. Es ist ihnen unverständlich, dass man sich auf der einen Seite über ein Spiel aufregt, was ‚genauso wie der Vorgänger‘ ist (siehe Battlefield) und sich auf der anderen Seite beschwert, dass ein Spiel ‚ganz anders als der Vorgänger‘ ist (siehe Sims). 
 
Nun heißt es: time to say goodbye. Sie müssen Abschied nehmen, da sie keine Schnellreisestation nach Hause haben. Wie jedes Jahr trifft Becks und Lori die Erkenntnis: Mist, der Koffer ist zu klein. Was sich über eine gamescom-Woche so ansammelt…
Zum Abschluss ein Symbolbild für alle Fastlanes:
die Fastlane der Bahn
Goodie: So viele Games, so viele Menschen, so wenig Schlaf, so viel erlebt – jedes Jahr wird die gamescom für Lori & Becks exorbitanter. Man kann die Woche nur so beschreiben: an epic of epic epicness. Von so viel Awesomeness muss man sich erstmal erholen. Außerdem entschuldigen sie sich an dieser Stelle bei allen Messebesuchern, die wegen ihnen noch länger warten mussten.
Skandal: Hier eine Liste der Spiele, die Becks und Lori auf der Messe gefehlt haben: 
– Killing Floor 2
– Rainbow Six: Siege 
– Mirror’s Edge 2
Nun ja, man muss sich ja auch noch im restlichen Spielejahr auf etwas freuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s